Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu SPD/Steuerkonzept

Regensburg (ots) – „Man kann sicher über jeden einzelnen Punkt im SPD-Konzept lange streiten, doch erstens drückt sich Schulz nicht um klare Aussagen. Und zweitens setzt er seine Ankündigung von „mehr Gerechtigkeit“ auch tatsächlich in den Vorschlägen zum Steuerkonzept um. Die Union hält sich in dieser Hinsicht dagegen sträflich zurück, sieht man einmal von der pauschalen Ankündigung von Finanzminister Wolfgang Schäuble ab, man wolle die Steuerzahler um rund 15 Milliarden Euro pro Jahr entlasten. Da hätte man schon gerne ganz konkret gewusst, wo weniger Steuern fällig werden und wo der Staat eventuell sogar kräftiger zulangen will. Und schließlich macht der SPD-Kanzlerkandidat mit dem längst überlebten Solidarzuschlag Schluss. Nun ist die Union am Zuge.“

OTS: Mittelbayerische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/62544 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_62544.rss2

Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Redaktion Telefon: +49 941 / 207 6023 nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.