Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Sportartikel-Branche, Autor: Heinz Gläser

Regensburg (ots) – In der Branche ist es ein offenes Geheimnis, dass Ausrüster vielversprechende Fußballtalente schon mal mit Verträgen im zweistelligen Millionenbereich ködern. Teenager, wohlgemerkt. Hat der Lümmel dann mit 20 anderes im Kopf, war das eine ärgerliche, aber verkraftbare Fehlinvestition. Denn insgesamt brummt das Geschäft mit dem runden Leder. Adidas lässt sich die Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) dem Vernehmen nach 50 Millionen Euro pro Jahr kosten, US-Konkurrent Nike steht bei den nächsten Verhandlungen Gewehr bei Fuß. Beide tun dies nicht aus Liebe zu Jogi Löws Auswahl, sondern aus knallhartem Geschäftskalkül. Doch jedes Geschäftsklima kann mal abkühlen. Freundschaftsspiele der Nationalmannschaft werden immer mehr zum Ladenhüter. Fans finden sich im grotesk aufgeblasenen Fußball-Business nicht mehr wieder. Die Warnzeichen sind unübersehbar.

OTS: Mittelbayerische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/62544 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_62544.rss2

Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Redaktion Telefon: +49 941 / 207 6023 nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.