Mittelbayerische Zeitung: Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zur deutschen Konjunktur

Regensburg (ots) – Was ist da los? Der Brexit läuft an, Trump läuft zur Hochform auf, wenn es darum geht, die ganze Welt in Verwirrung zu stürzen. Das sind zwei wichtige Faktoren, die die Wirtschaft so gar nicht mag. Dennoch wehrt sich die deutsche Konjunktur fast schon trotzig dagegen, Schwäche zu zeigen. Dafür gibt es Gründe. Ein ganz entscheidender: Die Zinsen sind für die deutschen Verhältnisse zu niedrig. Die Geldschwemme flutet die Baubranche, die der Nachfrage nicht mehr hinterherkommt. Die Unternehmen sind international derart wettbewerbsfähig, dass sie einen Exportrekord nach dem anderen einfahren. Ein uneingeschränkt gesundes Wachstum ist das nicht. Nach wie vor investieren die Unternehmen und der Staat zu wenig. Der extreme Außenhandelsüberschuss befeuert den Ärger der Handelspartner noch mehr.

OTS: Mittelbayerische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/62544 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_62544.rss2

Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Redaktion Telefon: +49 941 / 207 6023 nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.