Mittelbayerische Zeitung: Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zur Erstliga-Relegation im Fußball

Regensburg (ots) – Er hasse die Relegation, hat Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht nach der achtbaren 0:1-Niederlage seiner Eintracht in Wolfsburg bekannt. In einer langen Saison hat man die Chance, Fehler – und Menschen machen nun einmal Fehler – zu korrigieren. In der Relegation nicht: Da haben Fehler wie das übersehene Handspiel von Mario Gomez und der folgende Handelfmeter gegen Gustav Valsvik durch Schiedsrichter Stegemann genauso einen Hauch von Endgültigkeit wie die vergebene Großchance von Braunschweigs Mirko Boland. Aus Sicht eines Beteiligten ist die ablehnende Haltung von Lieberknecht zur Relegation sicherlich verständlich, doch der Strom fließt in die andere Richtung. Die Masse liebt das Spektakel: Das zeigt die Tatsache, dass solche Spiele bundesweit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen live übertragen werden. Der SSV Jahn Regensburg hätte seine Arena gegen die Münchner Löwen wohl mehrfach füllen können. Und selbst wenn man nicht auf den großen Fußball schaut: 1100 Fans standen bei der Landesliga-Relegation zwischen Lam und Freyung am Spielfeldrand. Über 1000 Leute wollten vor Ort im Stadion sehen, ob der TV Schierling in die Kreisliga absteigen muss. Fast 500 waren es beim Entscheidungsspiel um Platz 2 in der A-Klasse zwischen Donaustauf II und Moosham. Von solchen Zahlen (und Zuschauer-Einnahmen) können diese Kicker in der laufenden Saison nur träumen. Andere Sportarten wie Eishockey oder Basketball haben die Faszination des „Alles oder Nichts“ längst erkannt: Playoffs heißt das Stichwort. Dieser Entwicklung kann sich der Fußball nicht entziehen, will er seine Attraktivität behalten – und auch wenn dann „mit einer Entscheidung fast die ganze Saison am Arsch ist“, wie es Torsten Lieberknecht so treffend formulierte.

OTS: Mittelbayerische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/62544 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_62544.rss2

Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Redaktion Telefon: +49 941 / 207 6023 nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.