Mitteldeutsche Zeitung: Gesundheit Jeder Vierte kommt ins Krankenhaus

Halle (ots) – Immer öfter in der Klinik: Die Zahl der Krankenhausaufenthalte hat 2015 in Sachsen-Anhalt einen Höchststand erreicht. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Mit 238,8 Krankenhausfällen je 1 000 Versicherten lag Sachsen-Anhalt weit über dem Bundesdurchschnitt von 223 Fällen. Nur in Nordrhein-Westfalen und Thüringen waren die Zahlen höher. Das geht aus dem Barmer-Krankenhausreport hervor. „Rein statistisch war somit jeder vierte Einwohner einmal im Jahr zur Behandlung im Krankenhaus“, sagte Barmer-Geschäftsführer Axel Wiedemann. Patienten der AOK, der mit 739 000 Mitgliedern größten Krankenkasse im Land, kamen sogar noch häufiger ins Krankenhaus. Von 1 000 Versicherten wurden 377 stationär behandelt, teilte eine Sprecherin mit.

OTS: Mitteldeutsche Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/47409 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_47409.rss2

Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Hartmut Augustin Telefon: 0345 565 4200 hartmut.augustin@mz-web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.