Mitteldeutsche Zeitung: zum Kapf gegen Terror nach Manchester

Halle (ots) – Die Sicherheitsbehörden – das ist gewiss – müssen allein aufgrund der hohen Zahl von Gefährdern und des eigenen Personalmangels stets abwägen, wen sie für mehr und wen sie für weniger gefährlich halten. Andererseits werden regelmäßig Anschläge verhindert, ohne dass die Öffentlichkeit davon Notiz nimmt. Polizei und Geheimdienste können nie gewinnen, aber immer verlieren.

OTS: Mitteldeutsche Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/47409 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_47409.rss2

Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Hartmut Augustin Telefon: 0345 565 4200 hartmut.augustin@mz-web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.