Möglicherweise Personalaufstockung im Weißen Haus: Aus Sicht des US-Präsidenten sind offenbar mehr Mitarbeiter …

Aus Sicht des US-Präsidenten sind offenbar mehr Mitarbeiter nötig, um die Russland-Affäre in den Griff zu bekommen. Für die immer neuen Enthüllungen zu den FBI-Ermittlungen hat Trump bereits einen Schuldigen ausgemacht.

US-Präsident Donald Trump erwägt angesichts der Russland-Affäre offenbar, das Personal im Weißen Haus aufzustocken. Die Teams von Anwälten und Kommunikationsexperten sollten erweitert werden, sagte eine mit der Sache vertraute Person am Sonntag (Ortszeit). Ihr zufolge ist Trump darüber frustriert, dass die bisherige Mannschaft seiner Ansicht nach unfähig ist, immer weitere Enthüllungen der Affäre einzudämmen. Demnach geht der US-Präsident eher davon aus, ein Kommunikationsproblem zu haben – und weniger ein rechtliches.

Während Trump noch auf Auslandsreise weilte, stieß sein langjähriger Anwalt Marc Kasowitz zum Team von Rechtsexperten hinzu, das die verstärkten Ermittlungen …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.