Neuer Fall für Zorn und Schröder in Halle (Saale) / „ZORN – Kalter Rauch“ am 1. Juni, 20.15 Uhr im Ersten

Leipzig (ots) –

– Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder –

Claudius Zorn (Stephan Luca) ist jetzt Schröders (Axel Ranisch) Untergebener. Keine leichte Situation für beide. Vor allem aber für Zorn, der den Kopf besonders voll hat, weil er Vater wird und sich die werdende Mutter, Dauerfreundin Malina (Katharina Nesytowa), wirklich seltsam verhält. Die Freude auf das bevorstehende Ereignis hält sich daher in Grenzen. Seltsames passiert auch in Halle: Es regnet echte Fische vom Himmel und nicht einmal die Wissenschaftler können sich das Phänomen erklären.

Bei der morgendlichen Reinigungsaktion wird ein künstliches Hüftgelenk gefunden, was ehemals einer Frau Zettel eingesetzt wurde. Die ist jedoch spurlos verschwunden. Zudem wird im Elefantenhaus des Hallenser Bergzoos die Leiche eines Pflegers entdeckt. Während ihrer Ermittlungen besuchen die beiden Hauptkommissare Schröder und Zorn, Gregor Zettel (Devid Striesow), den Mann der Frau ohne Hüftgelenk, der jedoch angeblich nicht weiß, wo seine Frau Donata (Judith Engel) seit einer Woche steckt. Es ist Zettel anzusehen, dass er als ehemaliger Popstar schon einmal bessere Zeiten erlebt hat – doch das ist 30 Jahre her. Inzwischen plagen ihn nicht nur Geldsorgen. Was die Ermittler nicht wissen: Zettel wird mit dem Tod bedroht…

Als die beiden Hauptkommissare auf Adam Völx (Sylvester Groth) stoßen, passen weder dessen Büroeinrichtung noch er selbst in das klassische Bild eines Schrotthändlers. Der undurchsichtige Geschäftsmann verschrottete von Donata Zettels Firma frisch aus Weißrussland gelieferte Heizkörper, die angeblich schadhaft waren. Wie selbstverständlich gerät Zorn auch in diesem Fall wieder mit Staatsanwältin Borck (Alice Dwyer) aneinander, die ihm dringend rät, sein Leben in den Griff zu bekommen. Inzwischen machen den Kommissaren eine weitere Leiche und ein Stromausfall in der ganzen Stadt zu schaffen. Wie hängt das alles zusammen? Und wird jeder, der in diesen komplizierten Fall verwickelt ist, zu seiner gerechten Strafe kommen?

Die Dreharbeiten fanden vom 2. November bis zum 2. Dezember 2016 in Halle (Saale) statt. Regie führte Andreas Herzog nach dem Drehbuch von Bestseller-Autor Stephan Ludwig. Neben dem Ermittlerpaar Stephan Luca als Zorn und Axel Ranisch als Schröder spielen in weiteren Rollen u. a. Devid Striesow, Sylvester Groth, Katharina Nesytowa, Alice Dwyer und Steffi Kühnert. Die Redaktion liegt bei Jana Brandt und Melanie Brozeit (MDR) sowie Katja Kirchen (ARD Degeto).

„Zorn – Kalter Rauch“ ist eine Produktion der filmkombinat Nordost im Auftrag der ARD Degeto und des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7880 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7880.rss2

Pressekontakt: MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 3 00 64 32; E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @mdrpresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.