Nordkorea feuert Rakete in japanische Gewässer

Nordkoreas Regierung um Machthaber Kim Jong Un hat die internationale Gemeinschaft erneut mit einem Raketenabschuss provoziert. Wie das US-Pazifikkommando mitteilte, handelte es sich um eine Kurzstreckenrakete, die nach rund sechs Minuten Flugzeit am frühen Montagmorgen unangekündigt in Gewässern der japanischen Wirtschaftszone einschlug.

Südkorea bestätigte den Abschuss. Japans Regierung hat den Raketentest umgehend scharf kritisiert. Schäden habe es offenbar nicht gegeben, das Geschoss habe aber ein Risiko für Schiffe und Flugzeuge in der entsprechenden Region dargestellt. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe drohte dem Regime in Nordkorea und kündigte „konkretes Handeln mit den USA“ an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.