Nordkorea provoziert mit neuem Raketentest

Pjöngjang – Nordkorea hat seine bisher weitreichendste Interkontinentalrakete getestet, die nach eigenen Angaben das gesamte US-Festland erreichen könnte. Nach einer Pause von zweieinhalb Monaten startete Machthaber Kim Jong Un erstmals wieder eine ballistische Rakete von Pyongsong nahe der Hauptstadt Pjöngjang in Richtung Osten, wie die Führung der südkoreanischen Streitkräfte in Seoul mitteilte.

Es seien nun „die gesamten Kontinental-USA“ in Reichweite nordkoreanischer Raketen, hiess es in einer Erklärung, die in staatlichen Medien verbreitet wurde. Der Test der Interkontinentalrakete vom Typ Hwasong-15 sei erfolgreich verlaufen. Sie sei bis zu 4475 Kilometer hoch geflogen und habe in 53 Minuten eine Distanz von 950 Kilometern zurückgelegt.

Trump zurückhaltend
US-Präsident Donald Trump reagierte verhalten. „Das ist eine Situation, mit der wir umgehen werden.“ Der Raketenstart ändere nichts an der Nordkorea-Politik der USA, sagte Trump. Nach Angaben von US-Verteidigungsminister James Mattis flog die nordkoreanische Rakete so hoch wie keine vor ihr. Wegen der grossen Reichweite sei dies grundsätzlich eine Gefahr für jedes Land. Offensichtlich setze Nordkorea seine Bemühungen zum Bau einer Interkontinentalrakete fort, die sowohl die USA wie die Welt bedrohe, sagte Mattis.

Südkoreas Militär berichtete, die Rakete sei 4500 Kilometer hoch geflogen – zehnmal höher als die Umlaufbahn der internationalen Raumstation (ISS). Am Ende sei die Rakete 960 Kilometer weiter vor der Westküste Japans ins Meer gestürzt. Damit könnte sie nach Expertenansicht möglicherweise das US-Kernland erreichen, wenn sie von einem Standard-Abschusswinkel abgefeuert eine normale Flugbahn erreicht hätte. Allerdings ist weiter fraglich, ob die Sprengköpfe auf Nordkoreas Raketen auch den Wiedereinstieg in die Erdatmosphäre heil überstehen, was als besonders kritisch gilt.

„Rücksichtslose Provokation“
Als Reaktion …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.