NordLB streicht jede fünfte Stelle: Die NordLB prüft einem Medienbericht zufolge den Verkauf ihrer Immobilientochter …

Die NordLB prüft einem Medienbericht zufolge den Verkauf ihrer Immobilientochter Deutsche Hypothekenbank. Außerdem soll jede fünfte Stelle gestrichen werden.

Die NordLB will angesichts der Schiffskrise jede fünfte Stelle streichen. Das Institut wolle seine Kosten bis Ende 2020 um 150 bis 200 Millionen drücken und deshalb „mit bis zu 1.250 Stellen weniger auskommen als heute“, teilte die drittgrößte deutsche Landesbank am Dienstag mit. Derzeit hat das Hannoveraner Geldhaus rund 6000 Mitarbeiter. Im Rahmen des Umbaus stellt der seit Jahresbeginn …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.