Nur 10 Prozent der Einlagen in Aktien hätte 4 Mrd. Euro mehr Rendite gebracht

12.10.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Bank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Dass die Sparzinsen seit vielen Jahren deutlich unter der Inflationsrate liegen, daran scheint man sich in Österreich gewöhnt zu haben. Das Sparbuch bleibt trotz dieses Umstands weiterhin die beliebteste Sparform der Österreicher. 76% haben Geld am Sparbuch, bei der ersten repräsentativen IMAS-Studie im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen im Jahr 2006 waren es sogar noch 5% weniger. Fast jeder Zweite lässt sein Geld sogar gleich am Girokonto liegen (46%). 6 von 10 haben einen…Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.