Ölpreis steigt trotz weiter zunehmender Bohraktivität in den USA

Frankfurt – Die Ölpreise setzten zu Beginn der neuen Handelswoche ihren Anstieg fort, so die Analysten der Commerzbank.Brent handele oberhalb von 49 USD je Barrel, WTI bei 46,7 USD je Barrel. In der letzten Woche habe Brent um 4,7% zugelegt, WTI um mehr als 5%. Der stärkste Lagerabbau in den USA seit zehn Monaten und der damit einhergehende Rückgang der US-Rohölvorräte unter die Marke von 500 Mio. Barrel in der letzten Berichtswoche hätten offensichtlich zu einem Stimmungswechsel bei den Marktteilnehmern geführt.Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.