Pressestimme: ‚Trierischer Volksfreund‘ zu Bundeswehr

TRIER (dpa-AFX) – Der „Trierischer Volksfreund“ zu Bundeswehr:

„Man mag zur Bundeswehr stehen, wie man will. Kritik an der Armee
und ihren Einsätzen ist angebracht und muss erlaubt sein. Aber auch
Respekt vor den Männern und Frauen, die sich freiwillig dafür melden
– wohlwissend, dass sie längst nicht mehr nur ihr Heimatland
verteidigen, sondern ihr Leben bei oftmals unnötigen Kriegseinsätzen
riskieren. Doch es sollte Schluss damit sein, zu versuchen, den
Willen der jungen Soldaten mit Zucht, Ordnung, preußischen Tugenden
und falsch verstandenem Korpsgeist zu brechen. Sie braucht
mitdenkende, kritische Menschen, die keine Angst vor ihren
Vorgesetzten haben. Die als modern propagierte Bundeswehr darf kein
Staat im Staate sein, sie darf kein Eigenleben außerhalb des
Grundgesetzes führen.“/yyzz/DP/she

AXC0005 2017-05-25/05:35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.