RBS legt Rechtsstreit zur Finanzkrise bei: Eine Kapitalerhöhung mitten in der Finanzkrise sorgte für …

Eine Kapitalerhöhung mitten in der Finanzkrise sorgte für Streit zwischen Investoren und der Royal Bank of Scotland. Ein millionenschwerer Vergleich schlichtet diesen nun. Es ist nicht der erste für das Institut.

Die Royal Bank of Scotland (RBS) hat im Streit mit Investoren über eine Kapitalerhöhung auf dem Höhepunkt der Finanzkrise einen millionenschweren Vergleich geschlossen. Damit vermeidet die RBS einen Prozess, der ihr Verhalten während der Finanzkrise 2008 und damit den Tiefpunkt der fast 300-jährigen Firmengeschichte aufgerollt hätte. Eine Investorengruppe erklärte in einem am Montag veröffentlichten Brief, sie nehme das Angebot des Instituts an, mit einer Zahlung von insgesamt …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.