Rheinische Post: Vodafone fordert Staatsförderung für neues Mobilfunknetz

Düsseldorf (ots) – Deutschlands zweitgrößter Telekommunikationskonzern Vodafone fordert ein staatliches Förderprogramm, um das künftige Mobilfunknetz 5G schnell starten zu können. „Ein früher Start der 5G-Netze wäre gerade im Autoland Deutschland wichtig“, sagte der Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Ametsreiter forderte einen bezahlbaren Gigabit-Anschluss für jeden Haushalt bis 2025. Gleichzeitig kündigte er an, Vodafone Deutschland werde alle Kabel-TV-Kunden bis 2020 mit einem Übertragungstempo von einem Gigabit versorgen. Im nächsten Ausbauschritt könnten es sogar zehn Gigabit werden.

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.