ROUNDUP/Ein Rekord jagt den anderen: Bitcoin steigt über 11 000 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Rekordjagd des Bitcoin setzt sich
ungebremst fort. Am Mittwoch stieg der Kurs für eine Einheit der
Digitalwährung an großen Handelsbörsen wie Bitstamp oder Coinbase
über die Marke von 11 000 US-Dollar. Bei Bitstamp wurden im Hoch 11
395 Dollar erreicht. An einzelnen, kleineren Handelsplätzen lag der
Kurs noch höher bei bis zu 11 800 Dollar.

Seit Beginn des Jahres ist der Wert der Digitalwährung um rund
1000 Prozent gestiegen. Die Meinungen, ob dieser gewaltige
Kursanstieg gesund und nachhaltig ist, gehen an den Finanzmärkten
stark auseinander. Einige sprechen von einer Preisblase, der ein
jäher Absturz droht, andere gehen von einem fortgesetzten
Kursanstieg aus. Einige Experten halten sich mit einer Bewertung
gänzlich zurück.

Angesichts der Kursexplosion sei es kein Wunder, warum die
Anleger sich fragten, ob der Bitcoin-Höhenflug eine Blase sei,
kommentierte etwa Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. „Allerdings
wird seit Monaten, wenn nicht seit Jahren, von einer Blase
gesprochen, und das hat den Bitcoin nicht aufgehalten, von Rekord
für Rekord zu steigen.“

Nicht nur Fachleute an den Finanzmärkten, auch ranghohe Vertreter
namhafter Institutionen sehen sich zunehmend mit Fragen zum Bitcoin
konfrontiert. In den großen Zentralbanken hält man sich mit
Äußerungen zum jüngsten Kursanstieg aber eher zurück. Der nominierte
US-Notenbankchef Jerome Powell äußerte bereits am Dienstag, er könne
nicht sagen, welches Kursniveau angemessen sei. Claudia Buch,
Vizepräsidentin der Bundesbank, sagte am Mittwoch, es sei
grundsätzlich schwierig einzuschätzen, ob und wann eine Preisblase
vorliege.

Der Bitcoin ist der bekannteste Vertreter von Digitalwährungen,
oder auch Kryptowährungen genannt. Anders als herkömmliche Währungen
werden sie nicht von Zentralbanken und Regierungen kontrolliert.
Befürworter schätzen die Freiheit und Anonymität, Kritiker warnen
vor Missbrauch etwa zur Finanzierung krimineller Handlungen./bgf/she

AXC0211 2017-11-29/16:10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.