Sächsischer Zulieferer Cotesa gewinnt Boeing-Auftrag – Kreise

Von Christian Grimm

BERLIN (Dow Jones)–Der Mittelständler Cotesa aus dem sächsischen Mittweida hat einen größeren Auftrag des Flugzeuggiganten Boeing an Land gezogen. Das erfuhr Dow Jones Newswires vorab aus an dem Geschäft beteiligten Kreisen. Am Donnerstag wollen Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den Deal der Öffentlichkeit vorstellen.

Cotesa beliefert bereits den Boeing-Konkurrenten Airbus mit Rumpfteilen aus Faserverbundstoffen. Sie sind gleichzeitig leicht und hochstabil. Boeing wollte sich zu dem bevorstehenden Geschäft nicht äußern, Cotesa war kurzfristig für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Mit dem Auftrag für das Unternehmen aus Sachsen setzt sich das starke Wachstum der deutschen Luftfahrtbranche fort. Kein großer Flugzeugbauer der Welt kommt laut dem Bundesverband der Luft- und Raumfahrtindustrie ohne die Zulieferer aus Deutschland aus. Im vergangenen Jahr wuchs der Sektor um 8 Prozent und erzielte hierzulande einen Umsatz von 37,5 Milliarden Euro.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/chg/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 31, 2017 11:22 ET (15:22 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.