Schmidt kritisiert mangelhafte Lehrerausbildung in Ernährungsfragen

Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) kritisiert eine mangelhafte Ausbildung der Lehrer in Ernährungsfragen. „Es gibt nur in sechs Bundesländern Lehrstühle, die sich mit der Ernährungswissenschaft beschäftigen“, sagte Schmidt dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe).

„Die Ausbildung der Lehrer ist aber Voraussetzung für eine gute Ernährungsbildung“, kritisierte der CSU-Politiker. Die Grundlagen guter Ernährung würden im Kindesalter gelegt, meint Schmidt. Deshalb habe er ein Institut für Kinderernährung am Max-Rubner-Institut eingerichtet. Doch Schmidt will mehr: „Wir brauchen unbedingt ein Schulfach Ernährungsbildung“, sagte er dem „Tagesspiegel“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.