Seco senkt BIP-Prognose für 2017 von +1,6 % auf +1,4%

Bern – Die Ökonomen des Bundes haben ihre Prognose für das Schweizer Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr erneut etwas zurückgenommen. Sie gehen neu von einem realen Wachstum des Bruttoinlandproduktes (BIP) von 1,4% aus, nachdem sie bisher ein Plus von 1,6% erwartet hatten. Bereits im März war die Prognose um 0,2 Prozentpunkte gesenkt worden. Die Prognose für 2018 wird derweil bestätigt: Das Wachstum soll sich gegenüber 2017 klar beschleunigen auf 1,9%.

Das Wachstum in der Schweiz habe sich in den vergangenen zwei Quartalen zwar beschleunigt, sei aber hinter den Erwartungen zurückgeblieben, begründet das Staatsekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag die Prognose. Freundliche weltwirtschaftliche Aussichten sowie positive Frühindikatoren sollten hierzulande nun aber eine merkliche Beschleunigung der wirtschaftlichen Dynamik in den kommenden Quartalen bringen. Der Welthandel entwickle sich weiterhin positiv …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.