Siemens will mit Healthineers in Frankfurt an die Börse: Die Medizintechnik-Sparte Healthineers soll …

Die Medizintechnik-Sparte Healthineers soll in Frankfurt an die Börse gehen. Zuvor hatte Siemens auch mit einem Listing in den USA geliebäugelt. Doch Arbeitnehmervertreter fürchteten um die Mitbestimmung.

Es könnte einer der größten Börsengänge in Deutschland seit Jahren werden: Analysten schätzen den Wert der Siemens-Medizintechnik auf mehr als 30 Milliarden Euro. Der Siemens-Aufsichtsrat bekräftigte am Mittwoch, dass der nächste große Schritt beim Konzernumbau durch Vorstandschef Joe Kaeser im ersten Halbjahr 2018 erfolgen soll. Zugleich gab es eine wichtige Weichenstellung: Die Notierung soll in Frankfurt erfolgen. Damit sind die Healthineers ein Kandidat für den Dax.

„Der Börsengang ist für Siemens Healthineers der nächste logische Schritt und die Grundlage, um unsere starke Position als führender globaler Medizintechnik-Anbieter auszubauen“, sagte Siemens-Vorstand Michael Sen, der den Aufsichtsrat der Medizintechniksparte führt. Für die Börsennotierung werde eine Siemens Healthineers AG gegründet. Deutsche Bank, Goldman Sachs und JPMorgan koordinieren den Börsengang.

Ursprünglich hatte Siemens für die Healthineers ein ähnliches Modell wie bei der Windkraftsparte Siemens Gamesa erwogen: Einen Börsengang über eine Fusion mit einem notierten Wettbewerber. Inzwischen aber entschied sich der Konzern für einen echten IPO (Initial Public Offering). Siemens will Hauptaktionär mit einem signifikanten Anteil bleiben. „Das ist Kerngeschäft von Siemens“, heißt es in Führungskreisen.

Eine Notierung in den USA wurde bei Siemens lange diskutiert. Der Grund: Die meisten Wettbewerber sind dort an der Börse. Auch deshalb sind die Multiples – also die Börsenbewertungen im Vergleich zum Gewinn – dort höher. Allerdings hatten Siemens-Chef Joe Kaeser und sein Finanzvorstand Ralf Thomas …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.