SPD-Fraktion nominiert Oppermann als Bundestagsvizepräsidenten

Die SPD-Bundestagsfraktion hat Thomas Oppermann für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten nominiert. „In geheimer Wahl erhielt er von 146 abgegebenen gültigen Stimmen 90 Ja-Stimmen. 39 Abgeordnete stimmten mit Nein, Enthaltungen 17“, teilte die Fraktion am Montag mit.

Anfangs gab es drei Bewerber, die bisherige SPD-Fraktionsgeschäftsführerin Christine Lambrecht und Ex-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hatten ihre Kandidatur jedoch im Vorfeld der Abstimmung zurückgezogen. Eine Kampfabstimmung blieb damit aus. Zuvor hatte es innerhalb der SPD Kritik an der Personalpolitik von Parteichef Martin Schulz und Fraktionschefin Andrea Nahles gegeben.

So war unter anderem beklagt worden, dass bei der Neuaufstellung der Partei nach der Bundestagswahl zu wenig Frauen zum Zuge gekommen seien. Am Montagnachmittag hatte das SPD-Präsidium den Digital- und Verteidigungsexperten Lars Klingbeil als künftigen Generalsekretär der Partei vorgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.