Straubinger Tagblatt: Klimasünder Deutschland

Straubing (ots) – Für die Grünen kommen die aktuellen Zahlen wie gerufen. Das ist die Munition, die sie für die mit Sicherheit schwierigen Verhandlungen mit CDU, CSU und FDP benötigen, um ihr Wahlversprechen zu erfüllen, innerhalb von vier Jahren die 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke abzuschalten, bis 2030 aus der Kohleverstromung komplett auszusteigen und gleichzeitig ab 2030 nur noch emissionsfreie Autos zuzulassen. Die Argumente jedenfalls sind auf ihrer Seite, zumal sich selbst die FDP zum Pariser Klimaschutzabkommen bekennt. Und für Merkel geht es um mehr – ihr Ruf als Klimakanzlerin steht auf dem Spiel. Oder hat sie sich längst davon verabschiedet?

OTS: Straubinger Tagblatt newsroom: http://www.presseportal.de/nr/122668 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_122668.rss2

Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wirtschaft Dr. Gerald Schneider Telefon: 09421-940 4449 schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.