Straubinger Tagblatt: Wahl in Österreich – Für Deutschland lernen

Straubing (ots) – In erster Linie kann man von Österreich lernen, dass es keinen Sinn hat, ewig an der großen Koalition festzuhalten – denn das führt nur zu Politikverdrossenheit und spielt denen in die Hände, die am linken und am rechten Rand einfache Scheinlösungen für komplexe Probleme anbieten. Stattdessen sollte es klar unterscheidbare Volksparteien links und rechts der Mitte geben, damit der Wähler auch tatsächlich die Wahl hat. Vielleicht kann die Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen ein Ausweg aus der Sackgasse große Koalition sein. Wer der GroKo jetzt immer noch nachtrauert, sollte sich lieber einmal die österreichischen Verhältnisse ansehen.

OTS: Straubinger Tagblatt newsroom: http://www.presseportal.de/nr/122668 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_122668.rss2

Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wirtschaft Dr. Gerald Schneider Telefon: 09421-940 4449 schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.