Swiss Fintech Innovations: Vision für eine Schweizer digitale Identität

Zürich – Die Schweiz soll bis 2019 eine einheitliche digitale Identität (e-Identity bzw. eID) erhalten. Ziel ist eine Lösung, die für alle Schweizer Bürger nutzbar ist und die mit jedem IT-System von Industrie, Handel und Behörden zusammenarbeitet.

Diese digitale Identität soll es Schweizerinnen und Schweizern künftig ermöglichen, Online-Dienstleistungen sicher und einfach zu erledigen. Dabei sollen die Nutzer jederzeit die Hoheit über ihre Daten haben. Hierfür ruft der Fachverband Swiss Fintech Innovations „SFTI“ nun zur gemeinsamen Lösungsfindung auf.

Grundlagenarbeit durch Expertengruppe
Mit Swiss Fintech Innovations bündeln führende Unternehmen des Finanzplatzes Schweiz ihre Kräfte und sorgen für einen direkten Austausch zwischen Finanzwirtschaft, Finanztechnologie (Fintech), Wissenschaft, Dienstleistern, sowie Behörden und Politik. In einer SFTI-Expertengruppe haben die Mitgliederunternehmen bereits Grundlagenarbeiten zu einer Schweizer e-Identity geleistet.

Gemeinsame Lösung statt viele Einzelinitiativen
Zusammen mit dem kürzlich präsentieren Joint Venture „SwissSign AG“ von der Post und SBB, der UBS eID-Initiative, SIX und Identitätsverbund Schweiz rufen die Akteure nun zu einer gemeinsamen Lösungserarbeitung mit dem Ziel einer einheitlichen e-Identity Schweiz auf. In einer offenen Arbeitsgruppe mit möglichst vielen Unternehmen soll bis 2019 eine abgestimmte Lösung realisiert werden. Swiss Fintech Innovations als unabhängiger …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.