Trump rasselt mit den Verbündeten zusammen: Die Spitzen von EU und Nato kommen in Brüssel erstmals mit …

Die Spitzen von EU und Nato kommen in Brüssel erstmals mit US-Präsident Donald Trump zusammen. Auch Beratungen der EU mit dem türkischen Präsidenten sowie dem französischen Staatschef stehen auf der Tagesordnung.

US-Präsident Donald Trump hat bei seinem ersten Europa-Besuch seinen Verbündeten auf offener Bühne eine Standpauke gehalten. Mit scharfen Worten forderte er die Nato-Partner am Donnerstag abermals auf, mehr Geld für Rüstung auszugeben. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beharrte dagegen darauf, Deutschland tue genug. Auch bei einem Treffen Trumps mit den EU-Spitzen traten Risse offen zutage. Die britische Regierung zeigte sich ihrerseits erbost über US-Informationslecks nach dem Attentat von Manchester.

Zu dem Schlagabtausch kam bei einem Nato-Spitzentreffen an einem Tag, an dem sich unterschiedliche diplomatische Konflikte gleichzeitig zuspitzten. So drohte Merkel bei ihrer Ankunft in Brüssel der Türkei mit dem Abzug der deutschen Soldaten vom Stützpunkt Incirlik, weil Bundestagsabgeordneten der Besuch dort verwehrt wurde. Merkel traf am Rande des Nato-Termins den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Ergebnisse des Gesprächs wurden zunächst keine bekannt.

Trump kam zum ersten Mal nach Brüssel – wenige Stunden, nachdem Merkel mit Vorgänger Barack Obama in Berlin beim Evangelischen Kirchentag aufgetreten war und Harmonie demonstriert hatte. Seit dem Amtswechsel im Januar ist das transatlantische Verhältnis gespannt, weil Trump die Nato …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.