Trumps Steuerreform auf Speed: Diese Woche könnte den Durchbruch für Donald Trumps Steuerpläne bringen, …

Diese Woche könnte den Durchbruch für Donald Trumps Steuerpläne bringen, doch Kritiker wollen Last-Minute-Änderungen erzwingen. Wenn die Reform scheitert, geht das Jahr für Trump peinlich zu Ende.

Donald Trump liebt Superlative, auch seinen „Tax Cuts and Jobs Act“ verkauft er als die größte und beste Steuerreform aller Zeiten. Spektakulär schnell ist der Prozess um seine Steuerpläne allemal. Schon diesen Donnerstag oder Freitag könnte der US-Senat über ein gigantisches Steuersenkungspaket entscheiden. Dabei hatte die Kongresskammer erst vor knapp drei Wochen ihre 515-seitige Steuervorlage präsentiert.

Fällt die Abstimmung positiv aus, könnte Trump den „Tax Cuts and Jobs Act“ wohl bis Jahresende unterschreiben und dem Land, wie er es verspricht, ein „fettes Weihnachtgeschenk“ machen. Die Senatsvorlage müsste dafür nur noch mit dem bereits beschlossenen Steuerkonzept des Repräsentantenhauses verschmolzen werden.

„Das Steuersenkungsgesetz wird besser und besser, das finale Ergebnis wird für JEDEN großartig sein!“, prahlte Trump am Montag auf Twitter. Dabei könnte diese Woche für ihn mit einem Desaster enden, sollte die Abstimmung scheitern: Sechs republikanische Senatoren drängen auf Last-Minute-Änderungen und drohen mit einem Nein. Leisten können sich die Republikaner in der Kammer nur zwei Abweichler.

Jetzt entscheidet sich, ob Trump sein erstes Amtsjahr doch noch mit einem Erfolg beenden kann, oder als Präsident ohne Tat da steht. Das Steuerpaket soll nicht zuletzt deshalb so schnell durch den Kongress gehen, um die Leistungsleere der vergangenen Monate wettzumachen.

Mauer zu Mexiko nicht gegenfinanziert

Zwar kann sich Trump auf eine niedrige Arbeitslosigkeit und eine boomende Wirtschaft berufen. Doch die Zerschlagung von Obamacare verödete im Kongress, die geplante Grenzmauer zu Mexiko ist nicht gegenfinanziert, ein Infrastrukturpaket existiert nur in der Theorie. Trump selbst will davon freilich nichts wissen. „Ich habe wahrscheinlich mehr auf die Reihe gekriegt als jeder andere Präsident vor mir“, behauptet er.

Tatsächlich ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine Steuerreform verabschiedet …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.