UBS senkt Ziel für GlaxoSmithKline auf 1550 Pence – ‚Neutral‘

Die Schweizer Großbank UBS hat das
Kursziel für GlaxoSmithKline von 1600 auf 1550 Pence gesenkt und die
Einstufung auf „Neutral“ belassen. Der Ausverkauf der Aktie sei mit
Blick auf negative Währungseffekte und die Dividende verständlich,
wenn auch unverdient, schrieb Analyst Michael Leuchten in einer
Studie vom Dienstag. Angesichts der Gewinnrisiken für das kommende
Jahr tue er sich aber mit einer positiven Sicht auf den
Pharmakonzern schwer./gl/bek Datum der Analyse: 10.10.2017

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei
Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und
entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus
finden Sie unter
http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.
(Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der
dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0031 2017-10-10/11:11

ISIN: GB0009252882

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.