US-Anleihen mit Kursverlusten – US-Wachstumsdaten belasten

NEW YORK (dpa-AFX) – US-Staatsanleihen haben am Mittwoch
Kursverluste verzeichnet. Marktbeobachter erklärten den
Verkaufsdruck mit jüngsten US-Konjunkturdaten. So hatte die
US-Regierung ein überraschend starkes Wirtschaftswachstum im dritten
Quartal gemeldet.

Für die Sommermonate Juli bis September war das
Bruttoinlandsprodukt (BIP) um auf das Jahr hochgerechnet 3,3 Prozent
zum Vorquartal gestiegen. Eine erste Schätzung hatte nur einen
Anstieg um annualisiert 3,0 Prozent ergeben. Analysten hatten zwar
mit einer Korrektur gerechnet, waren aber nur von einem Wachstum von
3,2 Prozent ausgegangen. Hinzu kamen am Mittwoch positive Signale
vom US-Immobilienmarkt, wo die noch nicht abgeschlossenen
Hausverkäufe im Oktober deutlich stärker gestiegen waren als
erwartet.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte.
Sie rentierten mit 1,76 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 5/32
Punkte auf 99 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,09 Prozent.
Richtungweisende zehnjährige Papiere rutschten um 13/32 Punkte auf
98 29/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,37 Prozent. Longbonds mit
einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um einen ganzen und 4/32
Punkte auf 98 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,81
Prozent./ajx/she

AXC0279 2017-11-29/21:27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.