US-Eröffnung: Rekorde am „Cyber Monday“

New York – Die US-Börsen haben am sogenannten „Cyber Monday“ ihre Rekordjagd fortgesetzt. Nach dem „Black Friday“, der vor dem Wochenende traditionell das Weihnachtsgeschäft im stationären Einzelhandel eingeläutet hatte, locken nun an diesem Montag die Internet-Shops ihre Käufer mit Schnäppchenpreisen. Beide Tage gelten als wegweisend für das wichtige Weihnachtsgeschäft in den USA und auch als Indikatoren für die allgemeine Konsumstimmung.

Bereits im frühen Handel stiegen die vier wichtigsten Börsenbarometer der Vereinigten Staaten auf Rekordhöhen. Zuletzt standen sie jeweils nur wenige Zähler darunter. So rückte der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,33 Prozent auf 23’635,10 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500 stand 0,12 Prozent höher auf 2’605,50 Punkten. Der Nasdaq Composite gewann 0,08 Prozent auf 6’894,97 Zähler und der Nasdaq 100 stieg um 0,14 Prozent auf 6’417,97 Punkte.

Vom US-Häusermarkt …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.