US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe leicht erhöht

Von Sarah Chaney und Josh Mitchell

WASHINGTON (Dow Jones)–In den USA sind in der Woche zum 20. Mai mehr Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt worden. Im Vergleich zur Vorwoche stieg die Zahl auf saisonbereinigter Basis um 1.000 auf 234.000 Anträge, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Anstieg auf 237.000 vorhergesagt.

Die Erstanträge liegen seit geraumer Zeit auf einem historisch sehr niedrigen Niveau. Für die Vorwoche wurde der Wert nach oben revidiert, auf 233.000 von ursprünglich 232.000. Der gleitende Vierwochendurchschnitt fiel gegenüber der Vorwoche um 5.750 auf 235.250.

In der Woche zum 13. Mai erhielten 1,92 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung. Dies war eine Zunahme gegenüber der Vorwoche um 24.000.

Tabelle: http://www.dol.gov/ui/data.pdf

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 25, 2017 08:36 ET (12:36 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.