US-Regierung will Militärausgaben für Europa steigern

WASHINGTON/BRÜSSEL (dpa-AFX) – Die Regierung von US-Präsident
Donald Trump will die Verteidigungsausgaben für die Operationen in
Europa noch einmal deutlich steigern. Der vorläufige Entwurf für den
Haushalt 2018 sieht insgesamt 4,8 Milliarden US-Dollar zur
Unterstützung von Nato-Sicherheitsmaßnahmen vor, wie das
Europa-Kommando der Streitkräfte (Eucom) am Mittwoch in Stuttgart
mitteilte. Im Vergleich zum Budget 2017 wäre das ein Anstieg um 1,4
Milliarden Dollar. Schon im vergangenen Jahr hatte Trumps Vorgänger
Barack Obama die Summe deutlich erhöht.

Die Gelder sind für die „European Reassurance Initiative“
bestimmt, ein Programm, mit dem die USA nach der Annexion der Krim
durch Russland ihre militärische Präsenz in Europa verstärkt hatten.

Der Haushaltsentwurf, den Trumps Regierung am Dienstag vorgelegt
hatte, sieht insgesamt eine deutliche Ausweitung des
Verteidigungsetats vor. Er ist allerdings zunächst nicht viel mehr
als eine Diskussionsgrundlage. Er muss von beiden Kammern des
Kongresses in identischer Weise beschlossen werden. In diesem
parlamentarischen Prozess werden erhebliche Änderungen
erwartet./hma/DP/she

AXC0286 2017-05-24/18:40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.