Wer ist der neue Sparkassen-Präsident?: Auf den Politiker Fahrenschon folgt mit Helmut Schleweis ein …

Auf den Politiker Fahrenschon folgt mit Helmut Schleweis ein Vorzeige-Sparkässler als oberster Lobbyist der deutschen Sparkassen. Einfach wird seine Aufgabe nicht.

Eigentlich gilt die Sparkassen-Gruppe nicht gerade als besonders wendig und schnell in der Entscheidungsfindung. Nun aber, nur anderthalb Wochen nachdem der roten Gruppe ihr Präsident flöten ging, präsentiert der Sparkassenverband (DSGV) bereits einen Kandidaten: Helmut Schleweis, bisher Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Heidelberg und Bundesobmann des DSGV, soll schnellstmöglich als Nachfolger von Georg Fahrenschon an die DSGV-Spitze gewählt werden. Das hätten die Verbandsvorsteher bei einem Treffen am Dienstag in Frankfurt einstimmig beschlossen, teilte der niedersächsische Sparkassenverband mit.

Fahrenschon war am 18. November von seinem Amt zurückgetreten, nachdem kurz zuvor bekannt wurde, dass der ehemalige bayerische Finanzminister seine Steuererklärungen für mehrere Jahre zu spät abgegeben hatte.

Die Verbandsvorsteher erwarten, dass Schleweis noch vor Weihnachten offiziell zum DSGV-Präsidenten gewählt wird. „Mit Helmut Schleweis übernimmt einer der profiliertesten und erfahrensten Sparkassenmanager die Aufgaben des DSGV-Präsidenten“, erklärte Thomas Mang, der Präsident des niedersächsischen Sparkassenverbands. Als DSGV-Vizepräsident steht Mang aktuell kommissarisch an der Spitze des Verbands und wurde zeitweise selber als möglicher Fahrenschon-Nachfolger gehandelt.

Mit Schleweis haben sich die Sparkassen überraschend schnell auf ein Urgestein aus ihren Reihen als Verbandsoberhaupt entschieden. Dabei schien die Zahl der Interessenten zunächst klein, viele Kandidaten lehnten stattdessen dankend ab. Mang etwa erklärte per Brief an die anderen Präsidenten der regionalen Sparkassenverbände, er fürchte eine Zerreißprobe, sollte er das Präsidentenamt übernehmen. Mang gilt als äußerst kritisch gegenüber den ebenfalls zum DSGV gehörenden Landesbanken. Der Niedersache würde Sparkassen und Landesbanken, die in einem gemeinsamen Haftungsverband zusammen mit den Bausparkassen und der Deka Bank sind, gerne entflechten. Das allerdings ist in der Gruppe umstritten.

Auch andere Regionalfürsten, …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.