„Wir müssen schneller werden und vor allem schneller entscheiden“: Gemischte Signale von der VW-Spitze: …

Gemischte Signale von der VW-Spitze: Der starker Absatztrend werde bis Ende des Jahres anhalten, verspricht Konzern-Chef Müller – und warnt doch vor zu viel Euphorie. Andere Top-Manager mahnen rasche Reformen an.

Volkswagen sieht sich 2017 erneut auf dem Weg zu einem Absatzrekord. „Alle Marken haben sich zuletzt stark entwickelt“, sagte Konzernchef Matthias Müller am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Wolfsburg, bei der er gemeinsam mit Betriebsratschef Bernd Osterloh auftrat. „Und ich gehe davon aus, dass auch die verbliebenen beiden Monate den starken Trend bestätigen.“ Er erwarte, das Jahr 2017 mit einem neuen Bestwert abschließen zu können.

Dennoch warnte Müller vor zu großer Euphorie. „Die Herausforderungen bleiben weiterhin groß, die Dieselkrise ist noch nicht überwunden.“ Volkswagen müsse sich weiter verändern. VW-Markenchef Herbert Diess mahnte in einem vorab veröffentlichten …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.