WWF-Riverwalker: Junge Menschen laufen sich für den Inn die Füsse wund

Zürich – Rund 20 junge Erwachsene aus Europa wandern seit Sonntag von Maloja in der Schweiz bis nach Passau in Deutschland. Mit ihrer Tour entlang des Inns setzen sich die «WWF-Riverwalker» für einen ökologischen Umgang mit dem Fluss ein.

Gestern haben sich die Riverwalker aus Österreich, Deutschland, Slowenien und der Schweiz an der Quelle des Inns im Oberengadin auf den über 500 Kilometer langen Weg gemacht. Ihr Ziel ist, in drei Wochen die Flussmündung in Passau in Deutschland zu erreichen. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuss oder mit Booten, stets geht es entlang des Inns, auch die «Lebenslinie» der Alpen genannt. Einst ein wilder und natürlicher Fluss, ist er über die Jahrzehnte von den Menschen genutzt, verbaut, begradigt, und als einzigartige Lebenswelt …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.